Schwerpunkte Wir stellen uns vor Häufig gestellte Fragen Web-Informationen Kontakt

Fehlbildungsultraschall
(Organdiagnostik, Doppler-Ultraschall, Herz-Ultraschall)

Der so genannte Fehlbildungsultraschall in der 20. bis 24. SSW ist deutlich aussagekräftiger als die in der 19. bis 22. SSW durchgeführte zweite Ultraschall-Untersuchung nach Mutterschaftsvorsorge.

Eine spezielle Qualifikation und Erfahrung des Arztes sowie ein High-end-Ultraschallsystem sind die Voraussetzungen, um mittels Fehlbildungs­ultraschall Fehlbildungen zu diagnostizieren. Darüber hinaus ist der Erfolg abhängig von den Untersuchungsbedingungen, etwa von der Lage des Kindes, der Fruchtwassermenge und der Stärke der mütterlichen Bauchdecke.

Den Fehlbildungsultraschall trägt bei entsprechender Indikation die Kranken­kasse – oder, als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) – die Patientin.

Indikationen für eine Organdiagnostik bzw. Doppler-Untersuchung

Beurteilt wird, abhängig von der Indikation:



Wir sind für Sie da
Diakoniekrankenhaus Rotenburg
Abteilung
Pränatal-Diagnostik und Geburtshilfe

Elise-Averdieck Str. 17
27356 Rotenburg (Wümme)

Tel:   04261-772300
Fax:  04261-772144

hphagenah@hotmail.de
www.frauenarzt-hagenah.de

kreisrundes Objekt in Gelb